Joseph Hubertus – genannt „Joe“ – Pilates wurde 1883 in Mönchengladbach geboren und emigrierte 1926 nach New York, wo er bis zu seinem Lebensende 1967 lebte und arbeitete.



Pilates war ein schwächliches Kind mit Krankheiten wie Asthma und Rachitis. Diese bilden den Hintergrund für seine Motivation, sich mit Bewegung und Kraftaufbau zu beschäftigen und dabei selbst gesund und fit zu werden. Schon in jungen Jahren begann er, seinen Körper mit vielseitigen Methoden zu kräftigen. Sein ganzes Leben interessierte er sich für die Verbesserung von körperlicher Fitness und Gesundheit. Neben Turnen, Gymnastik, Skifahren und Bodybuilding beschäftigte er sich unter anderem auch mit Yoga, Tierbewegungen und Zen-Meditation.





1912 ging er zunächst nach England, wo er sich als professioneller Boxer in den Ring warf und als Lehrer in Selbstverteidigung für Scotland Yard arbeitete. Während des Ersten Weltkrieges wurde er interniert. In dieser Zwangspause der Internierungsphase entwickelte er „The Art of Contrology“, sein Konzept eines ganzheitlichen Körpertrainings.

„Contrology is designed to give you suppleness, natural grace, and skill that will be unmistakably reflected in the way you walk, in the way you play, and in the way you work.“

1926 wanderte er nach New York aus. Auf der Überfahrt lernte Joseph Pilates die Krankenschwester Clara Zeuner kennen, die wenig später seine Frau und Co-Lehrerin wurde.

In Manhattan übernahm das Paar ein Trainingsstudio in 939 Eight Avenue, das sich im selben Gebäude befand wie das New York City Ballet. Das medizinische Fachwissen seiner Frau Clara ergänzte sich gut mit dem von ihm entwickelten Bewegungssystem, in dessen Fokus immer die Zentrierung und Stabilisierung des Körpers stand.

Das klassische Pilates, auch Pilates Methode genannt, ist ein intelligentes, ganzheitliches Bewegungssystem. 
Joseph Pilates arbeitete mit jedem Menschen individuell 
und kreativ.



Zu seinen Schülern zählten zahlreiche Tänzer und Choreografen, darunter George Balanchine und Martha Graham. Für jeden seiner Schüler erstellte Pilates ein persönliches Trainingsprogramm. Bei Bedarf entwickelte er kurzerhand neue, maßgeschneiderte Übungen, um jeden Einzelnen optimal zu fordern und zu fördern. Pilates arbeitete bis ins hohe Alter und starb mit 83 Jahren. Seine Frau Clara Pilates führte das Studio zunächst weiter. Für die weitere Verbreitung nach seinem Tod sorgten jedoch ausgewählte Schüler der 1. Trainergeneration, allen voran Romana Kryzanowska. Diese sogenannten „Elders“, Trainer, die noch persönlich von Joseph Pilates gelernt haben, gaben seine Übungen in dessen Sinne weiter.



Bis heute wird klassisches Pilates an den von ihm konzipierten Geräten gelehrt und fortgeführt – 
so auch im Pilates Studio Berlin.













 







„Be in control of your body and not at its mercy.“

Romana Kryzanowska

Romana Kryzanowska, geboren 1923, ist die weltweit renommierte Schülerin von Joseph Pilates und unterrichtete dessen Original-Methode über 70 Jahre. Die Balletttänzerin Romana studierte zunächst an der George Balanchine`s School of American Ballet. Mit 17 Jahren gelang es ihr, eine Knöchelverletzung mit Pilates auszuheilen und zu überwinden. Daraufhin verpflichtete sie sich der Bewegungslehre, der sie ein Leben lang treu blieb. Romana arbeitete unter der direkten Aufsicht ihrer Mentoren Joseph und Clara Pilates. Sie wurde Joseph Pilates designierte Nachfolgerin, übernahm das Studio und setzte das Lebenswerk von Joseph und Clara Pilates fort. Sie wurde 90 Jahre alt.

 Bis zu ihrem Tod 2013 stand sie Tag für Tag im Studio und unterrichtete. Zudem reiste sie viel um die Welt, um ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die nächste Generation von Trainern, darunter Galina Rohleder, weiterzugeben.



Romanas Tochter Sari Mejia Santo sowie deren Tochter Daria Pace gelten heute als die Hüterinnen der Original Pilates Methode. Klassisches Pilates wird unter anderem definiert als die exakten Übungen und Ideen, die Joe Pilates und seine Frau Clara Romana Kryzanowska lehrten.

„You can say what Pilates is in three words: Stretch with Strength and Control. And the control part is the most important because that makes you use your mind.“